Familie Glücklichstein

Familie Glücklichstein

Kleine Steine mit großer Superkraft

Wer uns als Familie kennt weiß, dass wir immer lauter kleine Alternativ-Helferchen im Haus haben, die zu egal welcher Situation passen und helfen können.
Schon länger unterstützen wir die Emotionen der Kinder mit ätherischen Ölen, Affirmationskarten und positiven Glaubenssätzen. Ich mag nicht immer sofort auf chemisch zusammengesetzte Arzneimittel zurückgreifen und meine Kinder und mich mit 3729861 verschiedenen Tabletten und Co. vollpumpen. Dieses Umdenken begann eigentlich so richtig in der Schwangerschaft. Man verändert sich so sehr und entwickelt sich weiter. Vor allem wenn unter dem eigenem Herzen ein kleines schutzloses Wesen wächst.

Wir empfinden es als so wichtig, dass wir unseren Kindern die Möglichkeit geben, ihren Emotionen Raum und Akzeptanz zu geben. Alle Gefühle sind okay und alle müssen raus. Und dürfen raus. Dass das nicht immer schön ist, ist klar. Aber es ist wichtig. Und wir müssen lernen, unsere Kinder in solchen Ausnahmesituationen zu begleiten und für sie da zu sein. Nicht zu bewerten oder unnötig zu kommentieren. Denn meistens hilft es, wenn man als Elternteil einfach nur da ist.
Aber das ist natürlich für die Kids nicht immer möglich. Es gibt sehr viele Momente, in denen Kinder ihre Gefühle und Emotionen zurückdrängen und unterdrücken müssen, um sich anzupassen. Das kann z.B. im Kindergarten so sein oder wenn sie mit anderen Menschen unterwegs sind, bei denen sie wissen, dass sie diese Gefühlsausbrüche nicht so begleiten können wie Papa oder Mama.

Und genau für solche Momente haben wir immer ein kleines Helferchen für unsere Kinder zur Hand. Als ich von Familie Glücklichstein aufmerksam geworden bin, habe ich sofort gedacht – das passt perfekt!
Und umso mehr ich über Marijke und ihren Steinen erfahren habe, umso begeisterter wurde ich.
Also fragte ich sie, ob sie Lust hat mit mir zusammenzuarbeiten, denn ich wollte Euch unbedingt von ihr und der Familie Glücklichstein erzählen.
Und so kam es, dass Marijke mir die Helferkiste für den kunterbunten Familienalltag zusammengestellt hat, die sich btw. perfekt in den Adventskalender der Kinder mit einbinden lässt – Schaut mal HIER!

In der Helferkiste befinden sich 6 verschiedene Glücklichsteine. Jeder von diesen Steinen hat seine ganz eigene Superkraft. Je nachdem welchen man gerade braucht, hat man immer schnell einen wunderschönen kleinen Stein zu Hand. Egal ob Freude, Angst, Traurigkeit, Müdigkeit oder Energie. Für jede noch so herausfordernde und schlimme Zeit kannst man einen Stein wählen, der sich gerade richtig anfühlt.

„Was auch immer das Leben für dich bereithält, mit deiner Helferkiste bist du für alles gewappnet!“

Die Steine wohnen in einer wunderschönen Holzkiste, in der die Kids auch andere Schätze und Helferchen verstecken können. Außerdem bekommt ihr auch zu jedem Stein eine passende Karte, auf der deutlich gemacht wird, wofür dieser Stein steht und wann man ihn gut einsetzen kann.

Ich finde die Familie Glücklichstein einfach super und wollte unbedingt mehr über die Beweggründe und Marijkes Gedanken erfahren. Also habe ich ihr ein paar Fragen zum Antworten geschickt. Geplant war eigentlich ein kleines FaceTime Interview aber wie das eben mit Kindern so ist, lasst es sich oft schlecht einplanen 🙂

Ich freue mich auf jeden Fall sehr darüber, Marijke hier ein wenig Platz zu geben um mehr über die Glücklichsteine, ihrer Mission und ihren Träumen zu erzählen:

Wer steht eigentlich hinter Familie Glücklichstein?
Das bin ich, Marijke. 🙂 Und natürlich meine Familie – mein Mann und unsere beiden Kinder Anton (9) und Irma (4). Wir leben am Hamburger Stadtrand und erleben hier zusammen den ganz alltäglichen und kunterbunten Familienwahnsinn. Dieser kunterbunte Familienwahnsinn ist, seit ich selbständig bin, natürlich noch kunterbunter geworden. Die drei unterstützen mich, wo sie nur können. Mein Mann hat den Shop gebaut und hilft mir bei allen technischen Fragen. Irma bringt mit mir die Bestellungen zur Post und Anton hat die allerbesten Produktideen und weiß immer ganz genau, was wir als nächstes bei Instagram posten sollten.
Neben den Dreien habe ich auch ein ganz tolles Netzwerk an Leuten, die mich unterstützen und mich von Anfang auf meiner Glücklichsein-Reise begleiten. Wir arbeiten z.B. mit einer ganz tollen Grafikerin und einer Fotografin zusammen. Ein Business Coach hat mir bei dem Thema Gründung sehr geholfen. Ab nächstem Jahr habe ich auch projektweise Unterstützung im Marketing, darauf freue ich mich riesig. Das ist dann sozusagen die erste Glücklichstein- Mitarbeiterin.

Wie ist die Familie Glücklichstein entstanden?
Ich habe Familie Glücklichstein vor knapp 2 Jahren gegründet. Zunächst lief es neben meinem damaligen Job im Marketing eines Online-Yoga-Unternehmens. Beide Jobs waren aber ziemlich schnell zeitlich nicht mehr miteinander zu vereinen und dann habe ich mich natürlich für Familie Glücklichstein entschieden, meinen damaligen Job gekündigt und mich in die Selbständigkeit getraut.
Aber einmal ganz von vorne: Vor 7 Jahren habe ich eine Ausbildung zur Yogalehrerin gemacht, ich beschäftige mich schon immer viel mit Themen, die mir helfen, Körper und Geist in Einklang zu bringen. Dinge, die mir helfen, mit den Wellen, die einem im Leben so entgegen schwappen, besser zurechtzukommen. Seit ich Mama bin habe ich auch oft darüber nachgedacht, wie man Kindern das Thema Achtsamkeit näher bringen kann, ohne dass es langweilig ist. Kurz nach Irmas Geburt 2019 habe ich dann eine Ausbildung in Aura-Arbeit gemacht. Ich habe dort gelernt, mit Energien zu arbeiten und dazu haben wir unter anderem auch Heilsteine genutzt. Die Energie, die von den Steinen ausgeht, habe ich hier zum ersten Mal sehr bewusst wahrgenommen.
Die Zeit damals nach Irmas Geburt war ziemlich turbulent und es war wirklich ganz schön was los in unserer Familie. Meine Heilsteine sind Zuhause dann immer im Kinderzimmer verschwunden und ich habe bemerkt, wie Anton in dieser schweren Zeit Kraft aus den Steinen gezogen hat. Er hat sie gehütet wie einen Schatz und sich immer wieder ganz intuitiv einen Stein rausgesucht, der ihn dann den ganzen Tag oder Nacht begleitet hat. Daraus ist die Idee zu Familie Glücklichstein entstanden. Ich finde es so schön zu sehen, wie die Glücklichsteine die Kinder durch ihren Alltag begleiten und ihnen Halt geben. Es ist nun mal nicht immer alles rosig und toll, manchmal laufen die Dinge einfach nicht so wie sie sollen. Dann kann man ein kleines Helferlein, das einem zur Seite steht und Kraft gibt, gut gebrauchen.

Was ist deine Mission?
Kinder haben so viel zu wuppen in ihrem Alltag, die Anforderungen werden immer größer und der Alltag wird immer voller und schneller. Kinder müssen so oft einfach nur funktionieren, damit der Alltag überhaupt funktioniert. Für große Gefühlsausbrüche, egal welcher Art, gibt es meist gar keinen Raum mehr. Und es gibt so viele Situationen in einem Kinderalltag, in denen es neben liebevollen, begleitenden Mitmenschen manchmal einfach kleine Superhelden braucht, die unsere Kinder unterstützen und ihnen zur Seite stehen. Die man sich einfach in die Hosentasche stecken und immer dabei haben kann.
Die Idee, Heilsteine speziell für Kinder anzubieten, ist wie gesagt während meiner Aura-Ausbildung entstanden. Die Steine sind gerade für Kinder einfach auch sehr greifbar, sie können sie überall hin mitnehmen, in den Händen halten und ganz intuitiv damit umgehen. Die Glücklichsteine sind kleine Helferlein und Begleiter im Kinder-Alltag. Mit den Glücklichsteinen möchte ich Kindern etwas an die Hand geben, das ihnen hilft, sich selbst zu helfen. Die Glücklichsteine sollen den Kindern dabei helfen, mehr auf ihr Gespür zu achten und eine gute Verbindung zu den eigenen Gefühlen aufzubauen.
Alleine das Festhalten eines Steines in der Hand hilft, die Aufmerksamkeit wieder auf sich selbst und weg von dem Problem zu richten. Und natürlich finden die Kinder super, wenn sie merken, wie stark sie sind und dass sie sich selbst helfen können.

Wie können die Steine im Alltag eingebunden werden?
Kinder sind noch nicht so verkopft wie wir Erwachsene, sie handeln noch sehr intuitiv und aus dem Bauchgefühl heraus. Sie stellen die Energie der Steine nicht in Frage. Dadurch, dass es für sie so klar ist, manifestieren sie die Wirkung und dann passiert es auch so.
Energie folgt immer der Aufmerksamkeit.
Ich möchte eigentlich gar nicht vorgeben, wie die Steine im Alltag genutzt werden können oder sollen. Ich bin davon überzeugt, dass das ganz intuitiv passieren kann und die Kinder genau spüren, welchen Stein sie wann nutzen möchten. Oder nicht nutzen möchten. Es gibt kein richtig oder falsch. Die Kinder können die Glücklichsteine in einer schwierigen Situation in der Hand halten, in der Hosentasche bei sich haben oder zum (Ein-)schlafen unters Kopfkissen legen. Und es ist auch völlig ok, wenn sie mal gar keinen Stein nutzen wollen. Mit den Glücklichsteinen kann man auch schöne Familienrituale einführen. So kann sich z.B. jedes Familienmitglied morgens am Frühstückstisch einen Stein aussuchen, der es durch den Tag begleiten soll. Man kann gemeinsam überlegen und erzählen, was am Tag ansteht, was einem vielleicht Sorgen bereitet oder worauf man sich freut. Und welche Superpower man für den Tag gut gebrauchen kann.

Beschreibe dich selbst in drei Worten
Mmmh, ok, das fällt mir schwer… . Nur die positiven oder auch die negativen?? Ich glaube, ich konzentriere mich hier jetzt mal nur auf die positiven. 😉
– kreativ
– empathisch
– optimistisch
– mein Mann sagt, ich soll noch das ergänzen: mit dem Kopf durch die Wand Ich finde übrigens auch, dass man als Mama viele neue Eigenschaften an sich entdeckt und entwickelt, da man ja ständig völlig neue Situationen erlebt und dadurch häufig über sich hinaus wachsen muss. Bei der Selbständigkeit empfinde ich das ähnlich, viele Dinge sind für mich absolutes Neuland und da muss man sich dann irgendwie durchwurschteln.

Und was sagt ihr? Ganz schön sympathisch und bewundernswert oder?! ❤
Habt ihr auch schon Erfahrungen mit Heilsteinen gemacht oder interessiert euch dieses Thema?
Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s